Eigensinn und Egoismus

Sein “Eigensinn” ist wie der tiefe, herrliche, gottgewollte Eigensinn jedes Grashalms auf nichts anderes gerichtet als auf sein eigenes Wachstum. “Egoismus”, wenn man will. Allein dieser Egoismus ist ein ganz und gar anderer als der verrufene des Geldsammlers oder des Machtehrgeizigen.

Sagen Sie Ja zu sich, zu Ihrer Absonderung, Ihren Gefühlen, Ihrem Schicksal! Es gibt keinen anderen Weg. Wohin er führt, weiß ich nicht, aber er führt ins Leben, in die Wirklichkeit, ins Brennende und Notwendige.
Hermann Hesse, Eigensinn macht Spaß

https://alex-rubenbauer.de/persoenlichkeitsentwicklung/902/hermann-hesse-eigensinn-macht-spass/

Immediate timelessness

No action or process, the basis of which is duration, could possibly bring about a suspension in its own temporal functioning.
Awakening is an instantaneous break in the succession of duration, which can only come about through an intuitive apprehension of immediate timelessness.

Ramesh Balsekar

18th May

Am Abgrund

Shiva der Zerstörer

Lieh mir seine Kraft

Ehrlichkeit schmerzt so sehr

Verhüllt in Scham und Schande

Ihr gehört doch alle mir

Meine kleinen Dämonen

Gebt mir Eure Energie

Um Neues zu erbauen

https://advaitababoji.wordpress.com/2017/02/21/ist-shiva-ein-zerstoerer-die-tantrische-sicht/

Shiva wird als Zerstörer angesehen. Doch in seinem wahren Wesen ist er – Befreiung. Befreiung und Zerstörung gehen Hand in Hand, so wie eine Diktatur auch nur von einer Rebellion gestürzt werden kann. Die Rebellion findet im Inneren statt. Shiva ist dein Inneres.

Lauf der Welt

​Unser Kopf

Läuft Amok

Will dies

Will das nicht
Und gleichzeitig

Ganz ruhig

Und unbeeinflussbar

Verändern sich die Dinge

Wächst die Welt weiter
Also

Wozu denken

Wozu sorgen

Es geschieht ja doch

Was geschehen soll

Winter

Gefrorne Erde

Die Saat ging nicht auf

Der Spiegel ist zerbrochen

ein Leben ging zuende

Weit und breit keine Kraft
Rückzug Trauer Enttäuschung Verbitterung Scheitern

So viele Fehler?

Das Leben gab sein Feedback
Kein Herz kann sich öffnen

Bewegen zu mühsam

Starre

.

Glitzern

test

 

Du siehst, ich will viel.
Vielleicht will ich Alles:
das Dunkel jedes unendlichen Falles
und jedes Steigens lichtzitterndes Spiel.

Es leben so viele und wollen nichts,
und sind durch ihres leichten Gerichts
glatte Gefühle gefürstet.

Aber du freust dich jedes Gesichts,
das dient und dürstet.

Du freust dich Aller, die dich gebrauchen
wie ein Gerät.

Noch bist du nicht kalt, und es ist nicht zu spät,
in deine werdenden Tiefen zu tauchen,
wo sich das Leben ruhig verrät.

Rainer Maria Rilke, 22.9.1899, Berlin-Schmargendorf
Das Stundenbuch

Monsterrunde

Ich setz mich an den Tisch 

Mit allen meinen Monstern

Ich kann sie nicht loswerden 

Seit Jahren renne ich davon

Aber sie folgen mir überall hin

Es ist zwecklos
Deshalb füttere ich sie jetzt

rede mit ihnen 

Und schaue sie mir liebevoll an

Ob sie nicht doch

Papiertiger sind?